0 Artikel

Du hast keine Artikel im Warenkorb.



Product was successfully added to your shopping cart.
Aug 16 ,2018

10 Lockenstab-Fehler

Lockenstab

 

CURL IT UP!

Wir haben sie für dich zusammengefasst – die 10 legendären Fehler beim Lockenstyling, die wir sicher alle schon gemacht haben:

 

 1. Fehlender Hitzeschutz

 Bei deinem Lockenstyling solltest du niemals auf einen guten Hitzeschutz verzichten, denn dieser schützt dein Haar vor Verbrennungen, Spliss & Haarbruch. Durch eine spezielle Technologie wird eine Schutzschicht um die Haare aufgebaut, wodurch die Hitze an der Haaroberfläche reduziert wird.

 2. Haare zu feucht

Deine Haare müssen zu 100% trocken sein, bevor du den Lockenstab ansetzt. Wendest du ihn auf feuchtem oder sogar nassem Haar an, kann es leichter zu Verbrennungen kommen, da sich in den Haarverbindungen noch viel Feuchtigkeit befindet.

 3. Falsche Temperatur

Stelle die Temperatur zunächst etwas niedriger (z.B. 150°C) ein und schaue, wie sich dein Haar verhält und ob du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Bei zu geringer Hitze kann die Locke etwas „frizzy“ wirken. Besondere Vorsicht ist bei feinem, dauergewellten oder gefärbten Haar sowie bei Extensions geboten. Wenn du dir unsicher bist, lasse dich einfach von deinem Friseur beraten!

 4. Falscher Durchmesser

Lockenstab ist nicht gleich Lockenstab. Hast du kürzere Haare oder möchtest kleine, definierte Locken, so schaue nach einem Lockenstab mit einem geringeren Durchmesser. Voluminöse Wellen gelingen dir am besten mit einem etwas größeren Durchmesser. Hier eine kleine Orientierungshilfe: 13 mm Durchmesser = kleine Löckchen, 20 - 25 mm Durchmesser = größere, voluminöse Locken, ab 30 mm Durchmesser = große Beach Waves

 5. Zu viel Haar auf einmal

Nicht zu dicke Strähnen um den Lockenstab wickeln, denn so kann sich die Hitze nicht gleichmäßig verteilen und erreicht die äußeren Haare nicht. Probiere unterschiedliche Möglichkeiten aus und schaue einfach, mit welchem Ergebnis du zufrieden bist.

 6. Falsch wickeln

Das Haar am besten immer um den Lockenstab wickeln anstatt ihn einzudrehen. Auch ein Richtungswechsel sorgt für ein schöneres, lockeres Ergebnis und eine Extraportion Volumen. Achte nur darauf, dass deine Haare nicht zu lange eingewickelt und der Hitze ausgesetzt sind.

 7. Schlechte Qualität

Achte beim Kauf darauf, dass der Lockenstab gut verarbeitet ist und eine ordentliche Beschichtung hat. Ein Metallstab wird dir zwar eine schöne Locke zaubern, deine Haare können aber durch übermäßige und ungleichmäßige Hitze enorme Schäden davon tragen. Lockenstäbe mit Keramik- oder Teflonbeschichtung sind nicht nur besonders haarschonend, sie verteilen die Hitze auch schön gleichmäßig.

 8. Locke nicht richtig auskühlen lassen

So schön, die frisch gezauberte Locke auch aussehen mag – Finger weg! Lass‘ sie immer erst richtig auskühlen, denn so hält sie länger! Das Gleiche gilt fürs Kämmen. Warte einfach einen Moment ab und putze dir z.B. in der Zwischenzeit die Zähne oder frische dein Make-up auf.

 9. Kein Haarspray benutzen

Damit du lange was von deinen Locken hast, solltest du zur Fixierung auf jeden Fall Haarspray verwenden. Unser Flexible Control Hairspay verleiht super Halt, ohne das Haar zu verkleben oder zu beschweren.

 10. Lockenstab wird nicht gereinigt

Reinige deinen Lockenstab regelmäßig, am besten nach jedem Gebrauch. Pflege- & Stylingreste können sich dort leicht ablagern. Das schädigt nicht nur auf Dauer deine Haare, sondern auch die Beschichtung des Lockenstabs, da diese Überreste immer wieder erhitzt werden. Nutze einfach ein feuchtes Tuch und wische die abgekühlten (!) Hitzeplatten einmal kurz ab.

 

Mit diesen Tipps und Tricks sollte nichts mehr schief gehen. Wie heißt es so schön, aus Fehlern lernt man, also viel Erfolg beim Locken stylen ohne Patzer!

Be a queen crowned in your curls.

Read 548 Times